Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Anmeldung und Abschluss des Vertrags

Zusammen mit den auf der Webseite enthaltenen Informationen bilden die allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) die gesamten Vorinformationen zu den Sprachwochen und sind integraler Bestandteil des Vertrags. Mit dem Ausfüllen und Abschicken des Buchungsformulars erklärt sich die Kundin bzw. der Kunde mit den AGB für die Sprachwochen von LevelUp English einverstanden und bietet den Abschluss des Vertrages verbindlich an. Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Anmeldebestätigung von LevelUp English zustande. Der bzw. die Buchende ist Vertragspartner:in auch für Buchungen, die dritte Personen betreffen, sofern sie durch sie bzw. ihn vorgenommen werden. Durch die Anmeldung versichert die Kundin bzw. der Kunde, dass alle Sorgeberechtigten mit der Teilnahme des Kindes an der Sprachwoche einverstanden sind.

2. Zahlung

Bei Feriencamps wird die Zahlung des Gesamtbetrags direkt bei der Buchung fällig. Bei In-School-Kursen sowie Klassenfahrten wird der Gesamtbetrag spätestens 6 Wochen vor Programmbeginn fällig. Eine Rechnung über die gebuchte Sprachwoche geht der Schule spätestens 7 Wochen vor Kursbeginn zu. Werden fällige Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet und Mahnungen nicht beachtet, so kann LevelUp English vom Vertrag zurücktreten und die Kundin bzw. den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 4. belasten. Eine Erstellung von Teilrechnungen (z.B. für einzelne Klassen, eine Teilförderung durch die Schule oder eine Einzelabrechnung mit den Erziehungsberechtigten) ist grundsätzlich möglich, muss aber vorab mit LevelUp abgestimmt werden. Dafür benötigt LevelUp English bis spätestens 8 Wochen vor Programmbeginn konkrete Details aller Rechnungsempfänger:innen.

3. Leistungen und Leistungsänderungen

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen der Webseite von LevelUp English und den hierauf Bezug nehmenden Angaben der Buchungsbestätigung. Die Angaben in den Leistungsbeschreibungen sind für den Veranstalter grundsätzlich bindend. Vor Vertragsschluss kann der Veranstalter jederzeit eine Änderung der Leistungsbeschreibung vornehmen, über die die Kundin bzw. der Kunde vor Buchung selbstverständlich informiert wird. Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen vom vereinbarten Inhalt des Vertrags, die nach Vertragsschluss notwendig werden und vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Leistung nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Der Veranstalter ist verpflichtet, Kund:innen über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

4. Rücktritt durch Kund:innen, Umbuchung

Kund:innen können jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei LevelUp English. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.. Als Entschädigung für die bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Kosten für die Reisevorbereitungen werden folgende Ersatzpauschalen berechnet:

 

a. Zutreffend für Klassenfahrten

  • bis 30 Tage vor Reisebeginn: Rückerstattung von 75% des Preises

  • bis 14 Tage vor Reisebeginn: Rückerstattung von 40% des Preises

  • bis 7 Tage vor Reisebeginn: Rückerstattung von 20% des Preises

  • weniger als 7 Tagen vor Reisebeginn: Rückerstattung von 10% des Preises

Tritt ein:e Teilnehmer:in ohne vorherige Rücktrittserklärung die Reise nicht an, so gilt dies als am Abreisetag erklärter Rücktritt. Eine Erstattung ist in diesem Fall nicht möglich. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung für Klassenfahrten ist generell zu empfehlen. Diese kann direkt über LevelUp English hinzugebucht werden.

b. Zutreffend für In-School-Kurse vor Ort an Schulen

Um Stornogebühren zu vermeiden, setzen Sie uns bitte bei Planungsunsicherheiten rechtzeitig in Kenntnis. Bei einer Stornierung bis 30 Tage vor Kursbeginn erfolgt eine vollständige Erstattung des Preises.

  • bis 7 Tage vor Kursbeginn: Rückerstattung von 50% des Preises

  • weniger als 7 Tagen vor Kursbeginn: Rückerstattung von 25% des Preises

    Sollten Probleme bei der Finanzierung des Projektes auftreten, wenden Sie sich bitte frühzeitig an LevelUp English.

 

c. Individuelle Stornobedingungen im Krankheitsfall bei In-School- Kursen vor Ort an Schulen

Es besteht die Möglichkeit der Erstattung der kompletten Programmkosten für einzelne Teilnehmende, falls eine Krankschreibung für den gesamten Projektzeitraum vorliegt. Über die partielle Erstattung von einzelnen verpassten Tagen wird fallweise entschieden. Ein Anspruch besteht generell nicht darauf. Für eine Erstattung ist es notwendig, bei Krankheitseintritt umgehend ein ärztliches Attest schriftlich (per E-Mail oder Post) einzureichen. Im Falle einer Erstattung wird die Teilnahmegebühr nach Prüfung des Attests abzüglich eines Verwaltungsaufwandes von 25,00 € innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet.

 

d. Sonderkündigungsrecht für Schulklassen aufgrund von COVID-19

Wir ermöglichen Ihnen bis Ende des Jahres 2022 eine kostenfreie Stornierung der gebuchten Klassenfahrt bis 31 Tage vor Anreise und Projektwochen an Ihrer Schule bis 14 Tage vor Beginn der Woche. Dieses Recht bezieht sich auf die Stornierung der Sprachwoche für die gesamte Gruppe, nicht für Einzelpersonen. In folgenden Corona bedingten Fällen kann die Klassenfahrt/Projektwoche bis 2 Tage vor der Anreise kostenfrei storniert werden:

  • bei Lockdown am Ziel- oder Heimatort.

  • wenn der Ziel- oder Heimatort gemäß Bewertung des RKI als Risikogebiet gilt

  • falls mindestens ein Reiseteilnehmer nachweislich an SARS-CoV-2 erkrankt ist und die Klasse unter verordneter Quarantäne steht.

    Außerdem ist eine kostenlose Umbuchung auf einen späteren Zeitpunkt möglich.

e. Zutreffend für Feriencamps

Bei einer Umbuchung oder Stornierung der Buchung fallen durch den bereits entstandenen organisatorischen Aufwand sowie vorab geleistete Ausgaben wie z.B. Übernachtungskosten Stornogebühren an.

Umbuchungsbedingungen für Overnight- & Day-Camps:

  • bei Umbuchung auf eine Ersatzperson bis 1 Tag vor Campbeginn: volle Rückerstattung (abzgl. Verwaltungsgebühr i.H.v. 25,00 €)

  • Bei Umbuchung auf eine andere Woche:

    • bis 30 Tage vor Campbeginn: kostenlos

    • bis 7 Tage vor Campbeginn:

      bei Day-Camps 70€ Umbuchungsgebühr

      bei Overnight-Camps 150€ Umbuchungsgebühr

    • bei weniger als 7 Tagen vor Campbeginn: bei Day-Camps 100€ Umbuchungsgebühr

      bei Overnight-Camps 200€ Umbuchungsgebühr

Stornierungsbedingungen für Overnight- & Day-Camps:

  • bei Stornierung bis 30 Tage vor Campbeginn: volle Rückerstattung (abzgl. Verwaltungsgebühr i.H.v. 25,00 €)

  • bei Stornierung zwischen 30 bis 14 Tagen vor Campbeginn:

    Rückerstattung von 50% des Preises

  • Stornierung zwischen 13 bis 7 Tagen vor Campbeginn:

    Rückerstattung von 25% des Preises

  • Stornierung von weniger als 7 Tagen vor Campbeginn:

    Rückerstattung von 10% des Preises

  • Stornierung am Tag des Campbeginns: keine Rückerstattung

     

Rückerstattung im Krankheitsfall:

Für die Overnight-Camps empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Diese deckt die Stornierungskosten ab, sollte das Kind erkranken oder einen Unfall haben. Diese kann bei der Buchung des Camps direkt dazu gebucht werden. Sollte das Kind während des Camps erkranken, so ist eine Rückerstattung nur über eine Versicherung möglich.

Für die Day-Camps bieten wir im Krankheitsfall eine faire, anteilige Rückerstattung in Form eines Gutscheines an. Dafür ist die Vorlage eines ärztlichen Attestes notwendig. Falls die Teilnahme kurz vor oder während eines Tagescamps krankheitsbedingt abgesagt oder abgebrochen werden muss, gelten folgende Regelungen:

  • Ausfall von 5 Tagen: Rückerstattung von 75% des Preises

  • Ausfall von 4 Tagen: Rückerstattung von 60% des Preises

  • Ausfall von 3 Tagen: Rückerstattung von 50% des Preises

  • Ausfall von 2 Tagen: Rückerstattung von 30% des Preises

  • Ausfall von 1 Tag: Rückerstattung von 10% des Preises

5. Rücktritt oder außerordentliche Kündigung durch den Veranstalter

Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (z.B. Krieg, Epidemien, Naturkatastrophen, Zerstörung von Unterkünften) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl LevelUp English als auch die Kundin bzw. der Kunde den Vertrag allein nach Maßgabe dieser Vorschrift kündigen.

Ein Ausfall der gebuchten Leistung kann bei Unterschreitung der Mindestteilnehmendenzahl ausgesprochen werden. Dies wird mindestens zwei Wochen vor Beginn des Sprachwoche mitgeteilt. Ein Programmausfall kann ebenso aus wichtigem Grund (z.B. ernsthafte

Erkrankung oder Unfall) ausgesprochen werden. In solchen Fällen wird der schon geleistete Beitrag vollständig zurückerstattet.

LevelUp English kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Teilnehmende trotz Abmahnung die Durchführung der Sprachwoche/Reise nachhaltig stört oder sich so sehr vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist, oder an einer ansteckenden Krankheit leidet und die Gefahr besteht, Mitreisende anzustecken. Eventuelle Mehrkosten, z. B. für die Heimreise, gehen zu Lasten der Kundin bzw. des Kunden.

Vorzeitige Beendigung: Bei Programmabbruch oder vorzeitiger Beendigung durch höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Krieg, Unruhen) wird der volle Betrag einbehalten. Das geplante Programm kann an einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Es bestehen keine weiteren Ansprüche gegenüber dem Veranstalter.

6. Aufsichtspflicht und vorzeitige Beendigung

Die Aufsichtspflicht übernehmen unsere erfahrenen Trainer:innen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen wahr. Sie sind bevollmächtigte Vertreter:innen des Veranstalters. Wir behalten uns vor, Kinder, die sich nicht in die Gruppe integrieren können (z.B. Nichtbeachten von Anweisungen oder unsoziales Verhalten gegenüber anderen Kindern) nach Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten verfrüht nach Hause zu schicken.

 

7. Durchführung der Projektwoche/ Trainer:innen & inhaltliche Planung

Jede:r Trainer:in führt den Kurs eigenverantwortlich, unter Berücksichtigung der vorher abgesprochenen inhaltlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen, durch. Unsere Trainer:innen sind überwiegend englische Muttersprachler:innen und sprechen nicht zwangsläufig (fließend) Deutsch.

In Absprache zwischen der Schule bzw. den Eltern/Erziehungsberechtigten, LevelUp English und den Trainer:innen, werden die Inhalte des Programms festgelegt. Eventuelle Abweichungen können aufgrund der Sprachkompetenzen der Teilnehmenden begründet sein, auf welche die Trainer:innen methodisch und didaktisch angemessen eingehen müssen und so ggf. die vorherige Planung des Projektes während der Durchführung ändern müssen.

 

8. Freizeitaktivitäten

Alle genannten Sport- und Freizeitaktivitäten sind im Buchungspreis enthalten. Sie können jedoch von Sprachwoche zu Sprachwoche variieren und sind von den Interessen der Teilnehmenden und ggf. von den Wetterbedingungen abhängig. Alle genannten Sport- und Freizeitaktivitäten sowie Ausflüge sind als Beispiele zu verstehen. Ein Anspruch auf Angebot oder Teilnahme an bestimmten Sport- und Freizeitangeboten besteht ausdrücklich nicht. Durch die Buchung erklärt der Vertragspartner sein Einverständnis, dass der Teilnehmende an allen beschriebenen Aktivitäten, Sport- und Workshop-Angeboten während der Sprachwoche teilnehmen darf, sofern nichts anderes ausdrücklich erklärt wird.

9. Besonderheiten der Teilnehmer:innen

Falls ein:e Teilnehmer:in medizinische oder andere Besonderheiten aufweist, die wir wissen und/oder beachten sollen (z.B. Wespenallergie, ADHS, Asthma, besondere Ernährungsweise), wird dies im Idealfall bereits während des Buchungsprozess in den dafür geeigneten Abschnitten angegeben oder uns alternativ bis spätestens 1 Woche vor Projektbeginn ausführlich und schriftlich mitgeteilt werden.

10. Gepäckbeförderung

Gepäck wird in normalem Umfang befördert. Dies bedeutet pro Teilnehmer:in im Regelfall ein Koffer oder eine Reisetasche sowie ein Handgepäckstück. Abweichungen hiervon sind vor Reiseantritt mit LevelUp English abzustimmen.

11. Foto- und Videoaufnahmen

Foto- und Videoaufnahmen von Teilnehmer:innen während der Reise werden von LevelUp English zur werblichen Darstellung der Reiseangebote von LevelUp English verwendet. Das Einverständnis hierfür gilt als erteilt, sofern bei der Buchung dem nicht ausdrücklich widersprochen wird.

12. Beschränkung der Haftung

Die Haftung von LevelUp English für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf das Dreifache des Buchungspreises beschränkt, sofern LevelUp English bzw. die von LevelUp English mit der Leistungserbringung vor Ort beauftragten Personen den Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verursacht haben.

Für den Verlust oder die Beschädigung von Wertsachen während der Sprachwoche wird keine Haftung übernommen. Ausnahme: Die Wertgegenstände werden LevelUp English ausdrücklich zur Verwahrung übergeben. Verursacht ein:e Teilnehmer:in Schäden an den Unterkünften, dem Eigentum von LevelUp English oder dem Eigentum anderer Leistungsträger, so sind diese vom Teilnehmenden zu tragen. Benötigt ein:e Teilnehmer:in während der Reise ärztliche Hilfe oder medizinische Betreuung, so sind sämtliche in diesem Zusammenhang anfallenden Kosten von der Kundin bzw. dem Kunden zu tragen.

Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Leistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich auch LevelUp English gegenüber der Kundin bzw. dem Kunden hierauf berufen.

13. Gewährleistung

LevelUp English verpflichtet sich, die Reise so zu erbringen, dass sie die zugesicherten Eigenschaften hat. Erfüllt LevelUp English seine Leistungen nicht vertragsgemäß, kann die Kundin bzw. der Kunde Abhilfe verlangen, sofern dies nicht einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Beanstandungen und Abhilfeverlangen sind sofort an das vor Ort anwesende LevelUp English- Personal oder an die Zentrale in Berlin zu richten. Leistet LevelUp English nicht in einer von ihnen bestimmten angemessenen Frist Abhilfe, so hat die Kundin bzw. der Kunde das Recht zur Kündigung des Vertrags. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe von LevelUp English verweigert wird oder wenn die sofortige Abhilfe durch ein besonderes Interesse der Teilnehmer:innen geboten wird. Die Kundin bzw. der Kunde kann eine Minderung oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel beruht auf einem Umstand, den LevelUp English nicht zu vertreten hat.

14. Verjährung

Ansprüche wegen Leistungsmängeln (§§ 651c bis 651f BGB) verjähren innerhalb von zwei Jahren. Diese Verjährung beginnt mit dem Tage, an

dem die Leistung/das Programm nach dem Vertrag enden sollte. Die Geltendmachung von sonstigen Ansprüchen bleibt von dieser Regelung unberührt.

 

15. Datenschutz

An uns übermittelte Daten werden vertraulich behandelt, nicht an Dritte weitergegeben und nur für interne Belange im Rahmen der Organisation der Sprachwoche bzw. für die Ankündigung künftiger Angebote verwendet. Sollte das gebuchte Programm Aufträge von externen Leistungserbringern beinhalten oder der Vertragspartner ein Präsent von LevelUp English erhalten, so behalten wir uns vor, die Adresse (keine personenbezogenen Daten) an weiterzugeben.

16. Newsletter-Abonnement

Kooperationspartner:innen

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, indem Sie uns eine leere E-Mail mit dem Betreff „Newsletter abbestellen“ an info@levelupenglish.de senden. Wir werden Sie dann umgehend aus der Verteilerliste löschen.

17. Genehmigung zur Veröffentlichung von Fotos und Videos

Fotos, Videos, Drehbücher, Zeichnungen u.ä., die während des Programms entstehen, können mit der Zustimmung der Eltern oder eines Erziehungsberechtigten von LevelUp English verwendet werden (z.B. für eine Darstellung auf der Website/ den Social Media Kanälen). Eine Einverständniserklärung wird den Eltern der teilnehmenden Kinder ausgehändigt oder direkt während des Buchungsprozesses eingeholt. LevelUp English behält sich das Recht vor, eine genehmigte Fotofreigabe zur Voraussetzung für bestimmte Programme zu machen, z.B. der Englisch-, Medien- & Filmwoche, bei der die Unterrichtsinhalte abhängig von Standbildern und bewegten Aufnahmen sind.

18. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

19. Gerichtsstand

Die Kundin bzw. der Kunde kann den Reiseveranstalter nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen von LevelUp English gegen Kund:innen ist der Wohnsitz der Kundin bzw. des Kunden maßgebend, es sei denn, die Kundin bzw. der Kunde hat nach Abschluss des Vertrags den Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt ist zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt. In diesen Fällen ist der Sitz von LevelUp English maßgebend.

20. Streitbeilegungsverfahren

Im Falle eines Streits erklären wir uns bereit, eine Verbraucherschlichtungsstelle einzuschalten.

Stand: September 2022